Lohbrügge

87-jähriger Fußgänger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Trotz einer Vollbremsung konnte der Autofahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Rentner kam mit Kopfverletzungen in Klinik.

Hamburg.  Schwerer Unfall in Lohbrügge: Ein 87 Jahre alter Fußgänger ist am Freitagmorgen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich am Kopf verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war ein 35-Jähriger gegen 6.30 Uhr mit seinem Ford Transit auf dem Weidenbaumsweg unterwegs und wollte an einer Kreuzung links in den Sander Damm abbiegen. Dabei übersah er den Rentner offenbar.

Für den Fußgänger besteht Lebensgefahr

Trotz einer Vollbremsung konnte der Fahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Durch den heftigen Aufprall erlitt der 87-Jährige schwere Kopfverletzungen. Er kam in ein Krankenhaus. „Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht für den 87-jährigen Fußgänger Lebensgefahr“, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 35-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Ford entstand ein Sachschaden. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf