Engpass in der City

Knotenpunkt ist gut vier Tage gesperrt

| Lesedauer: 2 Minuten
Christina Rückert
Die Baustelle am Ludwig-Rosenberg-Ring Ecke/Alte Holstenstraße ist im Verzug. Nun sollen die Arbeiten vollendet werden.

Die Baustelle am Ludwig-Rosenberg-Ring Ecke/Alte Holstenstraße ist im Verzug. Nun sollen die Arbeiten vollendet werden.

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

Lohbrügge. Der Ludwig-Rosenberg-Ring wird ab Donnerstag für Asphaltarbeiten gesperrt. Selbst Fußgänger werden umgeleitet.

Lohbrügge.  Anwohner und Marktkauf-Kunden stöhnen schon lange über die Dauerbaustelle vor der Haustür, über Busumleitungen und Einbahnstraße: Seit Mitte Oktober wird auf dem Ludwig-Rosenberg-Ring/Alte Holstenstraße für die Veloroute 8 gebaut – nunmehr vier Monate länger als eigentlich geplant. Und nun wird es noch mal richtig eng: Vom kommendem Donnerstag, 6 Uhr, bis Montag, 4. April, 12 Uhr, wird der gesamte Kreuzungsbereich komplett gesperrt. Immerhin: Das soll dann der versprochene Abschluss der Dauerbaustelle sein.

Verzögerung durch Regen und Kälte

Wie berichtet haben Probleme beim Verlegen neuer Versorgungsleitungen für die Verzögerungen gesorgt. Hinzu kamen Regen und Kälte: „Durch den Wintereinbruch mit Schneefällen und niedrigen Temperaturen im Minus-Bereich konnten die Arbeiten erst im Februar 2016 wieder aufgenommen werden“, erläutert Bezirksamtssprecher Dr. Andreas Aholt. Nun stehen noch umfangreiche Arbeiten an: das Abfräsen des alten Fahrbahnbelages, das Asphaltieren der verbreiterten Fahrbahn und das Auftragen der neuen Straßenmarkierungen.

Auch Busse und Fußgänger werden umgeleitet

Dafür wird der Knotenpunkt voll gesperrt. Aus Richtung Lohbrügger Markt kommend geht es ab Walter-Freitag-Straße nicht weiter, aus Richtung Sander Damm ist beim Hein-Möller-Weg Schluss. Auf der Alten Holstenstraße ist ab Reetwerder beziehungsweise ZOB-Rampe Schluss.

Auch Fußgänger und Radler können das Baufeld nicht queren und werden um die Baustelle herumgeführt. Die Arbeiten sind laut Bezirksamt auch mit dem Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) koordiniert worden, die ihre Busse großräumig umleiten müssen.

Kreuzung wird für die Veloroute 8 umgebaut

Der aufwendige Umbau des Ludwig-Rosenberg-Rings soll die Veloroute 8 verbessern, die die Radfahrer von Bergedorf über Billstedt bis in die City führt. Dafür werden die Radwege am Ludwig-Rosenberg-Ring auf die Straße verlegt – aus Richtung Polizeiwache kommend kurz vor der Kreuzung Alte Holstenstraße, aus der anderen Richtung schon ab Ausfahrt Sander Markt.

Die Straße muss dafür deutlich breiter werden: Bordsteine werden ein Stück zurückversetzt, teilweise müssen Bäume und Gitter weichen. Parkplätze rücken näher an den Gehweg. Die Radfahrer werden beim Halten vor den Autos eingeordnet, erhalten zudem eigene kleine Ampeln,

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf