Moorfleet

Brandstiftung? Verheerendes Feuer zerstört drei Autos

Die Flammen haben auch die Außenwand eines Wohnhauses stark beschädigt. Ein technischer Defekt kann laut Polizei ausgeschlossen werden.

Hamburg.  Der Carport vor dem Haus am Moorfleeter Hauptdeich 30 sieht am Morgen schaurig aus: Zwei Autos stehen komplett ausgebrannt unter einem gänzlich verkohlten Gerüst, auch das Fahrzeug am Carport nebenan und das direkt anliegende Wohnhaus haben mächtig Schaden genommen. Hier ist es in der Nacht zum Montag zu einem verheerenden Feuer gekommen. Verletzt wurde dabei niemand.

Polizei schließt technischen Defekt aus

Kurz nach 1 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung alarmiert, bei ihrem Eintreffen standen die Fahrzeuge schon voll in Flammen. Mit Löschschaum haben die Einsatzkräfte vergeblich versucht zu verhindern, dass der Brand auch auf das anliegende Einfamilienhaus übergreift. Immerhin habe offenbar nur die Außenwand Schaden genommen, sagte ein Sprecher des polizeilichen Lagediensts.

Wie es zu dem Feuer gekommen ist, ob der Brand etwa vorsätzlich gelegt wurde, sei laut Polizei noch unklar. „Wir sind noch mitten in den Ermittlungen. Ein technischer Defekt kann aber ausgeschlossen werden“, sagte eine Sprecherin der Polizei. Auch über die Höhe des Schadens sei noch nichts bekannt.

( ras )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf