Gewitter

Blitzeinschlag am Stellwerk legt S-Bahn-Verkehr lahm

Bergedorf(tv). Ein Blitzeinschlag nahe dem Bergedorfer Stellwerk hat gestern in den frühen Morgenstunden gleich zweimal den S-Bahn-Verkehr von S 21 und S 2 zwischen Berliner Tor und Aumühle komplett lahmgelegt.

Bergedorf(tv). Ein Blitzeinschlag nahe dem Bergedorfer Stellwerk hat gestern in den frühen Morgenstunden gleich zweimal den S-Bahn-Verkehr von S 21 und S 2 zwischen Berliner Tor und Aumühle komplett lahmgelegt.
Zunächst verkehrten von 4 Uhr morgens bis 4.40 Uhr, dann noch einmal von 6.07 bis 7.04 Uhr keine S-Bahnen. Stattdessen wurden Ersatzbusse und Taxen eingesetzt. Hunderte von Pendlern kamen zu spät zur Arbeit.

"Anlagen und Einrichtungen der Bahn waren zwar nicht direkt vom Blitzeinschlag betroffen, die Stromversorgung aber beeinträchtigt", erklärt eine Bahnsprecherin den Ausfall. Bereits am Vortag hatte es auf der Strecke zwischen Berliner Tor und Rothenburgsort eine Störung gegeben. Wegen eines Schienenbruchs konnte der Abschnitt am Montag zwischen 14.45 und 17 Uhr nur eingleisig und im 20-Minuten-Takt befahren werden.

Das Gewitter in der Nacht zu Dienstag hinterließ in Bergedorf noch mehr Spuren. So stand gestern auch das Foyer des Bezirksamtes an der Wentorfer Straße unter Wasser. Weil die Abflüsse auf dem balkonähnlichen Vordach des Rathauses mit Blättern verstopft waren, konnte das Wasser nicht richtig abfließen und suchte sich seinen Weg ins Innere. Handwerker waren zwar schon gestern dabei, den Schaden zu beheben. Trotzdem wird der Haupteingang vorübergehend gesperrt sein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf