Erdrosselt im Whirlpool

Bergedorf
(cr).
In seinem ersten Fall bekam er es mit einer Leiche im Wohltorfer Wald zu tun. Auch danach musste Kriminalhauptkommissar Gunwald Brook sehr oft im Hamburger Osten ermitteln, streifte durch Bergedorf und Umgebung. Kein Wunder: Sein Schöpfer, der Autor Dr. Cornelius Hartz, hat am Hansa-Gymnasium Abitur gemacht und lange am Neuen Weg gelebt. Nun hat der inzwischen in Hohenfelde wohnende Schriftsteller einen neuen Krimi veröffentlicht: "Mädchenröte" erscheint am 20. August im Emons-Verlag.

Fans des bärbeißigen Kommissars Gunwald Brook müssen jedoch tapfer sein: Diesmal schickt Hartz ein neues deutsch-dänisches Ermittlerteam auf Mördersuche. Anke Langenbrück und Lena Klatt sollen einen Mord in einem dänischen Ferienhaus in Henne Strand aufklären. Dort liegt der Chef eines in Konkurs gegangenen Windkraft-Unternehmens erdrosselt im Whirlpool. Viele haben ihn gehasst, entsprechend lang ist die Liste der Verdächtigen. Als in der Schleswiger Innenstadt eine Bombe explodiert, wird den Kommissarinnen klar, dass der Fall weitere Fragen aufwirft ...

Für den 41-jährigen Cornelius Hartz ist das Schreiben von Krimis "Beruf und Berufung" zugleich: Der Doktor der Philologie liest in seiner Freizeit selbst gern Krimis. Neben den beiden Büchern um den Ermittler Gunwald Brook hat er mehrere Sachbücher geschrieben, darunter "Tatort Antike". Das Buch über berühmte Kriminalfälle des Altertums wurde sogar im "Spiegel" besprochen.