Alte Holstenstraße

Sanitätshaus zieht neben die Bücherhalle

Lohbrügge (tv). Aus den Erweiterungswünschen der Bergedorfer Bücherhalle in Lohbrügges Alter Holstenstraße wird nun nichts.

Lohbrügge (tv). Aus den Erweiterungswünschen der Bergedorfer Bücherhalle in Lohbrügges Alter Holstenstraße wird nun nichts.
Beim Umzug vom Kupferhof nach Lohbrügge zu Beginn dieses Jahres hatten die Hamburger Öffentlichen Bücherhallen noch gehofft, die leer stehende Ladenfläche eines früheren Friseursalons direkt nebenan hinzumieten zu können. Dieses Geschäft wurde jetzt an ein Sanitätshaus vermietet. Die gut 100 Quadratmeter große Fläche gehört zum Gebäude des Ärztehauses an der Alten Holstenstraße 16, in dem auch das Radiologie-Zentrum Conradia zu Hause ist.

"Das ist ein bisschen schade, andererseits haben wir uns nun schon sehr gut in unseren jetzigen Räumen eingerichtet", meint dazu Büchereileiterin Isabelle Jährig. - "Ein Sanitätshaus passt einfach besser in ein medizinisches Zentrum und rundet das Angebot ab", sagt Leif Steffen von der Verwaltungsgesellschaft Mereal.

Voraussichtlich im Oktober wird das Sanitätshaus "Carepoint" zwischen Bücherhalle und Apotheke einziehen. Das Unternehmen hat bereits zehn Geschäfte im Großraum Hamburg, darunter in Glinde, beim Uni-Krankenhaus Eppendorf und im Krankenhaus Winsen. "Carepoint" hat sich aus einem Handwerksbetrieb für Orthopädietechnik entwickelt. Der wurde bereits im Jahr 1954 gegründet.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf