Kurz-Biografie: Ein Leben für die Wissenschaft

Gesine Schwan ist Professorin der Politikwissenschaften. Sie wurde 1943 in Berlin geboren und studierte in Berlin, Freiburg, Warschau und Krakau. Ihre Wissenschaftskarriere als Professorin begann sie 1977 an der Freien Universität Berlin, 1999 bis 2008 war sie Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Seit Juni 2014 ist sie Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform.

Schwan ist seit 1972 Mitglied der SPD, 2004 und 2009 trat sie für die Partei bei der Wahl zum Bundespräsidenten an und unterlag jeweils Horst Köhler. Zwischen den Wahlen arbeitete sie als Koordinatorin der Bundesregierung für die Zusammenarbeit mit Polen.

(rpf)
Die Diskussion mit dem Journalisten Andreas Bormann beginnt morgen (19 Uhr) im Haus im Park (Gräpelweg 8). Anmeldung unter Tel. (040) 7 25 70 20 oder im Internet:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf