Bergedorf. Das erste Chorfestival Bergedorf war am Wochenende ein Triumph für Künstler und Veranstalter. Im dreimal nahezu ausverkauften Saal im „Haus im Park“ wurden mehr als 20 Chöre unterschiedlichster Prägung bejubelt.

Mit einem fulminanten „Ain't no mountain high” setzte der Bergedorfer Chor Schall & Rauch dem Chorfestival Bergedorf gestern Abend einen krönenden Schlusspunkt. Das Bergedorfer Publikum hatte im Haus im Park drei großartige Konzertereignisse im nahezu voll besetzten Saal erlebt und die Akteure mehrfach mit Standing Ovations bejubelt.