Ferienende

Einbrecher und Diebe schlagen fünfmal zu

Bergedorf (bb). Ob Schule, Kleingartenverein oder Mehrfamilienhaus: Einbrecher und Diebe machen in Bergedorf derzeit vor nichts halt.

Gleich fünf Fälle verzeichnete die Polizei in den vergangenen Tagen.

So nutzten Einbrecher die letzten Ferientage, um in die Schule Richard-Linde-Weg einzubrechen. In der Zeit vom 10. bis 12. März drangen sie in die Büros ein, durchwühlten Schränke und Schubladen, entwendeten einen Laptop.

Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen schlugen Einbrecher in einer Laube im Kleingartenverein am Röpraredder zu. Ihre Beute: ein Fernseher, ein Radiator sowie eine Kiste Bier.

Ziel von Einbrechern sind vom 13. auf den 14. März auch zwei Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus am Kirschgarten in Lohbrügge geworden. Dort ließen sie Elektrogeräte und zwei Fahrräder mitgehen. Auch aus einem Gartenhäuschen an der August-Bebel-Straße wurde ein Fahrrad gestohlen.

Im Bille-Bad hatten es Diebe am Sonntag indes auf den Spind eines Gastes abgesehen. Den Schlüssel dafür hatte er unter einem Handtuch versteckt - ohne Erfolg. Am Ende fehlte seine Brieftasche.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf