Pamukkale

Eröffnung erneut verschoben

Bergedorf (bb). Es ist kein schöner Anblick, den das türkische Restaurant Pamukkale an der Alten Holstenstraße in Bergedorf bietet.

Ein Teil der Front ist mit beschmierten Spanplatten verbarrikadiert, ein anderer mit einem zerschlissenen Werbebanner abgehängt - und das wird vorerst auch so bleiben. Denn zum zweiten Mal hat Inhaber Mehmet Yalcin die Wiedereröffnung verschoben.

Anfangs sollte die 200 000 Euro teure Sanierung des Lokals bereits im August 2014 abgeschlossen sein. Aufgrund einer fehlenden Baugenehmigung stoppte der Bezirk damals allerdings das Vorhaben. Daraufhin stand der 1. Februar im Raum. Doch auch dieser Termin ist verstrichen. Grund: "Es fehlen immer noch Unterlagen für die Genehmigung", erklärt das Bezirksamt.

Yalcin sieht nun keine weiteren Verzögerungen mehr, man sei nun mit der Planung durch: "Ich bin zuversichtlich, dass wir Mitte Mai eröffnen."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf