Polizeibilanz

Zweimal Raub und mehrere Hauereien

Als "durchschnittlich gut" bezeichnet die Polizei die Einsatzlage beim Stadtfest.

Vornehmlich habe es "diverse" Hauereien gegeben sowie etliche Betrunkene. Zwei Raubdelikte wurden jedoch zur Anzeige gebracht. Kurz nach Mitternacht saß ein 28-Jähriger mit einem Freund auf einer Bank im Schlosspark. Plötzlich traten zwei Männer auf sie zu. Einer schlug dem 28-Jährigen sofort mit der Faust ins Gesicht, nahm ihn in den Schwitzkasten und forderte ihn auf, sein Handy herauszugeben. Das Opfer konnte sich befreien, fliehen und die Polizei alarmieren. Die nahm wenig später einen Tatverdächtigen fest. Der 22-Jährige wehrte sich jedoch so heftig, dass er mit Schmerzen im Rippenbereich ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach ambulanter Behandlung wurde er wieder entlassen.

An der Bushaltestelle Schillerufer wurde ein 16-Jähriger kurz nach Mitternacht von einer Gruppe Jugendlicher angesprochen, ob er Zigaretten habe. Als er verneinte, wurde seine Kleidung durchsucht; einer nahm ihm das Handy weg. Er forderte es zurück, doch der Räuber schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Gruppe konnte fliehen.

( cr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf