Alte Vitrine

Kunst im Kasten

Bergedorf (stri). Lange stand die Vitrine in der Sackgasse Hinterm Graben leer.

Jetzt wird sie mit Kreativität gefüllt: Die in Leipzig geborene Künstlerin Manuela Stemmler will hier auf ihre benachbarte kleine Galerie "Mal was anderes" hinweisen. Daher wird am Sonnabend zwischen 12 und 13.30 Uhr ein lebendiges Modell in dem Glasquader sitzen, will Passanten zu einem netten Plausch einladen. Wer mag, kann in der Galerie bis 15 Uhr Bilder, Fotoposter und Collagen aus Holz, Plexiglas, Zeitungspapier und Schnur anschauen.

"Ich werde auch am verkaufsoffenen Sonntag von 14 bis 17 Uhr öffnen", sagt die 37-jährige Künstlerin. Sie hatte zunächst Architektur studiert, war danach ein Jahr lang als Matrose auf holländischen Traditionsseglern unterwegs - bis sie schließlich ihre Leidenschaft zur Malerei entdeckte und 2007 ihre Galerie in Bergedorf eröffnete.