Festival

Trotz Absagen: Wutzrock am Eichbaumsee für August geplant

15.000 Besucher kamen 2019 zum letzten Wutzrock-Festival vor Corona.

15.000 Besucher kamen 2019 zum letzten Wutzrock-Festival vor Corona.

Foto: Galactic Entertainment bzw. David Kurth / Galactic Entertainment

Organisatoren in Allermöhe wollen sich mit neuem Corona-Konzept weiter die Möglichkeit erhalten, „umsonst & draußen“ zu feiern.

Hamburg. Große Musikfestivals, die eigentlich im Sommer gefeiert werden sollten, sind jetzt wegen Corona erneut abgesagt wordendas Hurricane in Scheeßel, Deichbrand in Cuxhaven. Das Wutzrock-Festival am Eichbaumsee indes soll gefeiert werden – Stand heute, denn mit einer Absage muss gerechnet werden.

Die Organisatoren planen ein Festival, bei dem die Besucher die erforderlichen Mindestabstände einhalten. Es soll Mitte/Ende August gefeiert werden.

Wutzrock-Festival soll am Eichbaumsee mit Abstand gefeiert werden

„Wir hoffen, dass das Konzept, an dem wir derzeit intensiv arbeiten, umsetzbar ist“, sagt Sprecherin Sabine Vielhaben. Vergangenes Jahr fiel das legendäre „umsonst & draußen“-Spektakel pandemiebedingt aus, gab es lediglich eine digitale Live-Ausgabe.

In abgetrennten Bereichen sollen zwischen 600 bis 2000 Besucher – Einzelpersonen, Paare, Familien – mit genug Abstand sicher feiern können. „Camping wird wohl nicht möglich sein“, sagt Sabine Vielhaben.

Verträge mit Musikern und Verleihern noch kostenlos kündbar

Die Organisatoren wollen sich die Möglichkeit, das Festival auf die Beine zu stellen, so lange wie möglich offen halten – so lange zumindest die Verträge mit Musikern oder den Verleihern von Equipment noch kostenlos kündbar sind.

( hy )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Allermöhe