Hamburg (dpa/lno). Der Handball-Bundesligist HSV Hamburg verstärkt nach dem Ausfall von Jacob Lassen seinen Rückraum. Martin Risom kommt von KIF Kolding aus Dänemark. Leif Tissier bleibt bis 2025.

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat auf den Ausfall seines Rückraum-Linkshänders Jacob Lassen reagiert. Wie der Club am Sonntag vor dem Heimspiel gegen die Füchse Berlin mitteilte, wird Lassens dänischer Landsmann Martin Risom bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 29-Jährige spielte bislang in seiner Heimat für den Erstligisten KIF Kolding. Gegen die Hauptstädter konnte Risom allerdings nicht mitwirken, da aufgrund der Formalitäten bei einem internationalen Wechsel noch keine Spielerlaubnis vorlag.

„Wir haben intensiv nach allen möglichen Optionen geschaut und über viele Spieler diskutiert“, sagte HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke und ergänzte: „Nach einer sorgfältigen Auswahl und einem guten Eindruck bei einem Probetraining bei uns, sind wir davon überzeugt, dass Martin uns für die Ausfallzeit von Jacob helfen kann.“ Wann Lassen wieder spielen kann, steht noch nicht fest.

Dazu gab der Club bekannt, dass der Vertrag mit Leif Tissier verlängert wurde. Der 24-Jährige bleibt jetzt bis zum Ende der Spielzeit 20245/25 in der Hansestadt.