Kiel (dpa/lno). Die schleswig-holsteinische SPD-Fraktion will nach der Rücktrittsankündigung ihres Vorsitzenden Thomas Losse-Müller bereits am nächsten Dienstag eine Nachfolge wählen. Das kündigte die Landesvorsitzende Serpil Midyatli am Mittwoch an. „Thomas Losse-Müller hat unsere Fraktion als Vorsitzender nach der Landtagswahl neu aufgestellt und mit großem Verantwortungsbewusstsein geführt“, so Midyatli. „Mit ihm hat die SPD im Landtag ein klares Profil in der Auseinandersetzung mit der Regierung und die Schwächen von Schwarz-Grün schonungslos aufgezeigt.“

Die schleswig-holsteinische SPD-Fraktion will nach der Rücktrittsankündigung ihres Vorsitzenden Thomas Losse-Müller bereits am nächsten Dienstag eine Nachfolge wählen. Das kündigte die Landesvorsitzende Serpil Midyatli am Mittwoch an. „Thomas Losse-Müller hat unsere Fraktion als Vorsitzender nach der Landtagswahl neu aufgestellt und mit großem Verantwortungsbewusstsein geführt“, so Midyatli. „Mit ihm hat die SPD im Landtag ein klares Profil in der Auseinandersetzung mit der Regierung und die Schwächen von Schwarz-Grün schonungslos aufgezeigt.“

„So sehr ich seine persönliche Entscheidung bedauere, sich vom Fraktionsvorsitz zurückzuziehen und auch sein Mandat abzugeben, zeigt sich auch hier sein großes Verantwortungsgefühl für das Land und die Partei“, betonte die Landeschefin. „Diesen Zeitpunkt vor dem Hintergrund seiner neuen beruflichen Aufgabe so rechtzeitig zu wählen, damit die SPD die Weichen frühzeitig neu stellen kann, rechne ich ihm hoch an.“