Hamburg (dpa/lno). Nicht angemeldete und genehmigte Versammlungen zur Unterstützung der Hamas oder deren Angriffe auf Israel bleiben in Hamburg bis zum Sonntag (3. Dezember) weiter verboten. Eine seit Mitte Oktober geltende Allgemeinverfügung wurde erneut verlängert, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Regulär angemeldete Versammlungen unter freiem Himmel würden auch weiterhin von der Versammlungsbehörde intensiv geprüft und bestätigt, soweit keine Gründe für ein Verbot vorliegen, hieß es.

Nicht angemeldete und genehmigte Versammlungen zur Unterstützung der Hamas oder deren Angriffe auf Israel bleiben in Hamburg bis zum Sonntag (3. Dezember) weiter verboten. Eine seit Mitte Oktober geltende Allgemeinverfügung wurde erneut verlängert, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Regulär angemeldete Versammlungen unter freiem Himmel würden auch weiterhin von der Versammlungsbehörde intensiv geprüft und bestätigt, soweit keine Gründe für ein Verbot vorliegen, hieß es.