Hamburg. Kunden der Hamburger Drogeriekette Budnikowsky zeigten sich 2022 großzügig. Lilli Hollunder bei Scheckübergabe dabei.

Die Zahl ist beeindruckend: 108.000 Euro haben die Kunden der Drogeriekette Budnikowsky im vergangenen Jahr gespendet – so viel wie noch nie zuvor. Das Geld kommt der Budnianerhilfe, dem gemeinnützigen Verein der Inhaberfamilie Wöhlke, zugute. Am Montag wurden bei einem kleinen Festakt symbolische Schecks an die Initiativen überreicht, die das Geld bekommen sollen.