Notfall

Hilfetelefon nach Messerattacke im Regionalzug eingerichtet

Nach dem Messerangriff mit zwei Toten und mehreren Verletzten in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg hat die Landesregierung ein Hilfetelefon für Betroffene eingerichtet. Darauf wies Landesjustizministerin Kerstin von der Decken (CDU) am Mittwoch hin. „Ich bin absolut schockiert über die Ereignisse in Brokstedt. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen.“

Kiel. Nach dem Messerangriff mit zwei Toten und mehreren Verletzten in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg hat die Landesregierung ein Hilfetelefon für Betroffene eingerichtet. Darauf wies Landesjustizministerin Kerstin von der Decken (CDU) am Mittwoch hin. „Ich bin absolut schockiert über die Ereignisse in Brokstedt. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:230125-99-357434/2 (dpa) )