Hamburg. Probebohrungen entlang der 25-Kilometer-Strecke. Erfolgreiche Geheimgespräche zwischen Hamburger Hochbahn und Klägern?

Wer in Hamburg eine U-Bahn baut, der beißt schon mal auf Granit. Die beiden schweren Brocken, die Dr. Margarita Lieberum gerade in den Händen halten kann, stammen aus dem Lokstedter Untergrund nahe NDR und Tierpark Hagenbeck, durch den in einigen Jahren die U5 sausen soll. Die Frau mit weißem Helm und gelber Warnweste ist Projektmanagerin für Infra- und Geotechnik und überwacht im Auftrag der Hochbahn die Probebohrungen für das Hamburger Prestigeprojekt.