Wetter Hamburg

Vorsicht, Wintereinbruch! Nebel, Frost und Glatteisgefahr

| Lesedauer: 3 Minuten
Vorsicht, glatte Straßen in Hamburg: Seit dem frühen Freitagmorgen sichert die Stadtreinigung die Straßen, Geh- und Fahrradwege. (Archivbild)

Vorsicht, glatte Straßen in Hamburg: Seit dem frühen Freitagmorgen sichert die Stadtreinigung die Straßen, Geh- und Fahrradwege. (Archivbild)

Foto: picture alliance/dpa / Jonas Walzberg

Glatte Straßen in Hamburg erhöhen das Unfallrisiko: Seit dem frühen Freitagmorgen ist die Stadtreinigung im Winterdienst-Einsatz.

Hamburg. Schnee, glatte Straßen und Minusgrade – der Winter hält in Hamburg und Schleswig-Holstein Einzug. Während sich die Menschen auf Sylt am Freitagmorgen noch über weiße Strände freuen durften, rüstete sich Hamburg für die kommenden frostigen Tage.

Bodentemperaturen unter dem Gefrierpunkt, neblig-feuchte Luft und Restnässe zwangen die Stadtreinigung Hamburg (SRH) seit 0.30 Uhr zum Winterdienst-Einsatz.

Wintereinbruch in Hamburg: Stadtreinigung sichert Straßen

"800 Einsatzkräfte sichern verkehrswichtige Fahrbahnen, ein ausgewähltes Netz an Radwegen, wichtige anliegerfreie Gehwege, Bushaltestellen und -buchten sowie Fußgängerüberwege mit Mittelinseln", heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Trotz des Einsatzes, der noch bis zum frühen Vormittag dauert, könne es an einigen Stellen glatt sein, warnt die SRH.

Bereits am späten Donnerstagabend kam es zu ersten Glätte- bzw. Nebelunfällen im Norden: Auf der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Ost und Barsbüttel kollidierte gegen 22.30 Uhr ein Pkw seitlich mit einem Lkw. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Zum Unfallhergang konnte die Polizei am Freitagmorgen noch keine näheren Angaben machen.

Glätteunfall im Norden: Auto kracht in Schneeräumfahrzeug

Auf der A7 bei Göttingen krachte ein Auto in ein Schneeräumfahrzeug und ging danach in Flammen auf. Bei dem Unfall zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen-Nord am Donnerstagabend sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei.

Wegen aufwendiger Reinigungs- und Bergungsarbeiten mussten zwei Spuren in Richtung Süden gesperrt werden. Der aufgestaute Verkehr wurde auf der Überholspur am Unfallort vorbeigeleitet. Die Polizei bat darum, der ausgewiesenen Umleitung in Richtung Kassel zu folgen. Zur Unfallursache sowie zur Höhe des Schadens machte der Sprecher zunächst keine Angaben.

Wetter Hamburg: Neuschnee und Minusgrade am Wochenende

Auch in den kommenden Tagen liegen die Temperaturen bei frostigen 0 Grad. In der Nacht zum Sonnabend kann es stellenweise wieder glatt und in den südöstlichen Landesteilen neblig werden, teils mit geringen Sichtweiten. Im Norden kann es etwas Neuschnee geben.

Die Nacht zum Sonnabend wird bewölkt, wobei es sich auflockert und im Norden regnet, teilweise begleitet von Schnee und kurzen Gewittern. Dabei sinken die Temperaturen auf 0 bis –4 Grad – ein guter Anlass, um sich mit einem Heißgetränk auf dem Weihnachtsmarkt aufzuwärmen.

Wetter Hamburg: Neue Woche startet mit Schnee – kaum Sonne

Am Sonntagabend rechnet Dominik Jung, Diplom-Meteorologe bei Wetter.net, dann wieder mit leichten Schneefällen in Hamburg. Auch am Montag, Dienstag und Mittwoch könne es weiße Flocken rieseln, so Jung.

Die Sonne zeigt sich derweil nur selten, es bleibt eher trüb und bedeckt. "Ein Tag mit mehreren Stunden Sonnenschein ist erstmal nicht zu erwarten", sagt der Meteorologe.

( cjl/arg/dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg