Wetter

Regen und Glatteisgefahr in Norddeutschland

Autos fahren bei Regenwetter über eine Straße.

Autos fahren bei Regenwetter über eine Straße.

Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Ein Tiefausläufer über Hamburg und Schleswig-Holstein sorgt am Dienstag für wechselhaftes Wetter in der Region. Am Vormittag kommt es gelegentlich zu Regen oder Sprühregen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Im späteren Tagesverlauf ist örtlich etwas Nebel möglich. In der Nacht zum Mittwoch besteht bei Tiefstwerten um null Grad Glatteisgefahr. Am Donnerstag soll es wechselnd vereinzelt Regen-, Graupel- oder Schneeschauer geben. In der Nacht zum Freitag besteht bei minus drei Grad Glatteisgefahr.

Hamburg/Kiel (dpa/lno). Ein Tiefausläufer über Hamburg und Schleswig-Holstein sorgt am Dienstag für wechselhaftes Wetter in der Region. Am Vormittag kommt es gelegentlich zu Regen oder Sprühregen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Im späteren Tagesverlauf ist örtlich etwas Nebel möglich. In der Nacht zum Mittwoch besteht bei Tiefstwerten um null Grad Glatteisgefahr. Am Donnerstag soll es wechselnd vereinzelt Regen-, Graupel- oder Schneeschauer geben. In der Nacht zum Freitag besteht bei minus drei Grad Glatteisgefahr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:221206-99-795313/2 (dpa) )