Handball-Bundesliga

THW Kiel schlägt Angstgegner HSG Wetzlar 31:25

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.

Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Die Handballer des THW Kiel haben das Auswärtsspiel gegen ihren Angstgegner HSG Wetzlar gewonnen. Nach drei Niederlagen in den vergangenen fünf Bundesligaspielen gegen die Mittelhessen gewannen die Norddeutschen am Sonntag mit 31:25 (15:13). Die Wetzlarer Jovica Nikolic, Lenny Rubin und Domen Novak sowie die Kieler Sander Sagosen, Magnus Landin, Niclas Ekberg und Nikola Bilyk waren vor den 4246 Zuschauern mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Werfer.

Wetzlar (dpa/lno). Die Handballer des THW Kiel haben das Auswärtsspiel gegen ihren Angstgegner HSG Wetzlar gewonnen. Nach drei Niederlagen in den vergangenen fünf Bundesligaspielen gegen die Mittelhessen gewannen die Norddeutschen am Sonntag mit 31:25 (15:13). Die Wetzlarer Jovica Nikolic, Lenny Rubin und Domen Novak sowie die Kieler Sander Sagosen, Magnus Landin, Niclas Ekberg und Nikola Bilyk waren vor den 4246 Zuschauern mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Werfer.

Die HSG erwischte einen guten Start in die Partie. Rubin erzielte beim 5:2 (6. Minute) die erstmalige Drei-Tore-Führung. Die von einigen Verletzungssorgen geplagten Kieler taten sich zunächst schwer. Ekberg vergab zwei Strafwürfe hintereinander. So dauerte es bis zur 28. Minute, ehe Patrick Wiencek die Gäste beim 14:13 erstmals in Front brachte.

Die Wende zum Besseren hatte THW-Trainer Filip Jicha schon zuvor eingeleitet. Für seinen tschechischen Landsmann Tomas Mrkva stellte er Niklas Landin zwischen die Pfosten. Allein die Präsenz des zweimaligen Welthandballers aus Dänemark sorgte bei den HSG-Akteuren für gehörigen Respekt. So bekam der Rekordmeister die Partie allmählich in den Griff. Bilyk sorgte mit dem 25:19 (49.) für die Vorentscheidung zugunsten des Tabellenzweiten.

Die nächste Aufgabe erwartet die Kieler in der Champions League, in der am Donnerstag (18.45 Uhr/DAZN) das wichtige Heimspiel gegen den HBC Nantes aus Frankreich ansteht. In der Liga erwarten die „Zebras“ dann am 11. Dezember (16.05 Uhr/Sky) die MT Melsungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:221204-99-775733/3 (dpa) )