Feuerwehr Hamburg

Autobatterie in der Badewanne: Zwei Verletzte in Jenfeld

Zwei Hausbewohner in Jenfeld lagerten eine Autobatterie in der Badewanne (Symbolbild).

Zwei Hausbewohner in Jenfeld lagerten eine Autobatterie in der Badewanne (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Bodo Marks

Zwei Bewohner eines Hochhauses klagten über Atembeschwerden und alarmierten die Feuerwehr. Das war der Grund.

Hamburg. Zwei Bewohner eines Hochhauses in Hamburg-Jenfeld haben in ihrer Badewanne eine Autobatterie gelagert und wurden verletzt. Wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte, klagten die 19-Jährige und der 28-Jährige am Donnerstagabend über Atemprobleme.

Die schwefelige Säure aus der Autobatterie war ausgelaufen, woraufhin die Bewohner die Feuerwehr und den Giftnotruf riefen. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Batterie und lüftete die Wohnung. Die beiden Bewohner kamen wegen ihrer Atemwegsprobleme in ein Krankenhaus.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg