Gewalttat

23-Jähriger in Lübeck durch Messerangriff verletzt

Ein Schild Notaufnahme hängt an einem Krankenhaus.

Ein Schild Notaufnahme hängt an einem Krankenhaus.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Lübeck (dpa/lno). Beim Wegbringen des Mülls ist in Lübeck ein 23-Jähriger von einem unbekannten Täter mit einem Messer verletzt worden. Der Angreifer habe den 23-Jährigen am Mittwochabend gegen 22.45 Uhr mit den Worten «Jetzt hab' ich Dich» angesprochen und einen Schnitt in die Brust versetzt, teilte die Polizei am Freitag mit. Dem Opfer gelang es, in sein an der Straße geparktes Auto zu flüchten und sich dort zu verstecken. Seinen Angaben zufolge habe der Angreifer offenbar bemerkt, dass er auf die falsche Person losgegangen war und flüchtete. Der Lübecker wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei sucht nach möglichen Zeugen des Vorfalls.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg