Basketball Bundesliga

Enger BBL-Auftakt: Towers verpassen Sieg bei Meister Berlin

Kendale McCullum (l) von den Hamburg Towers geht gegen Albas Tamir Blatt zum Korb.

Kendale McCullum (l) von den Hamburg Towers geht gegen Albas Tamir Blatt zum Korb.

Foto: Christoph Soeder/dpa

Hamburg (dpa/lno). Die Veolia Towers Hamburg haben zum Start der Basketball-Bundesliga eine Überraschung knapp verpasst. Das Team von Cheftrainer Raoul Korner unterlag am Mittwochabend beim Titelverteidiger Alba Berlin in einem spannenden Duell mit 78:81 (45:45). Bester Hamburger Werfer war Yoeli Childs mit 18 Punkten.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und lagen schnell mit 5:0 vorn. Hamburg ließ sich jedoch nicht abschütteln. Vielmehr gelang Ziga Samar kurz vor Ende des ersten Viertels mit einem Dreier sogar die 25:24-Führung. Im weiteren Verlauf bis zur Pause lagen die Hanseaten phasenweise mit drei Punkten vorn, konnten den knappen Vorsprung aber nicht mit in die Kabine nehmen.

Auch in der zweiten Halbzeit legte Alba erst einmal vor und erzielte sechs Punkte in Folge, bevor die Towers den ersten Korb für sich verbuchen konnten. Danach entwickelte sich eine spannende Partie, in der beide Teams mehrfach eine knappe Führung holten. In der dramatischen Schlussphase behielten die Berliner schließlich die Oberhand.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg