Verkehr Hamburg

S- und U-Bahn: Wichtige Strecken in Herbstferien gesperrt

| Lesedauer: 3 Minuten
Verkehr Hamburg: Wer in den Herbstferien mit der S-Bahn durch Hamburg fahren möchte, sollte sich vor Fahrtantritt über die anstehenden Sperrungen informieren. (Archivbild)

Verkehr Hamburg: Wer in den Herbstferien mit der S-Bahn durch Hamburg fahren möchte, sollte sich vor Fahrtantritt über die anstehenden Sperrungen informieren. (Archivbild)

Foto: picture alliance/dpa | Marcus Brandt

Deutsche Bahn und Hochbahn nutzen die schulfreie Zeit in Hamburg, um ihr Netz zu modernisieren. Was Fahrgäste wissen müssen.

Hamburg. 
  • Herbstferien: Längere Bauarbeiten im Hamburger S-Bahnnetz
  • Verkehr Hamburg: U-Bahnlinien U2 und U4 fahren eingeschränkt
  • S-Bahn: Sperrungen im Bereich Hauptbahnhof–Sternschanze–Altona

Nicht nur Hamburger Schülerinnen und Schüler werden sich den Beginn der Herbstferien in ihrem Kalender fett markiert haben – auch die Deutsche Bahn hat in den zwei schulfreien Wochen Großes vor.

„Längere Bauarbeiten an der Fernbahn und im S-Bahn-Netz“ sollen vom 7. Oktober bis zum 23. Oktober „gebündelt“ ausgeführt werden, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Denn in dieser Zeit rechnet das Unternehmen mit bis zu 20 Prozent weniger S-Bahn-Fahrgästen in Hamburg.

Verkehr Hamburg: S-Bahn-Hamburg – Bauarbeiten in Herbstferien

Wer auf die S-Bahn in dieser Zeit nicht verzichten kann, sollte sich vor Fahrtantritt ganz genau informieren, was, wo, wann rollt oder über die Schienen gleitet.

Auch wichtige Knotenpunkte wie der Hauptbahnhof, Sternschanze, Altona, Dammtor und Berliner Tor sind von den Arbeiten und den damit verbundenen Einschränkungen betroffen.

Die S-Bahn-Arbeiten im Überblick:

  • Hauptbahnhof–Sternschanze–Altona: Wegen Tiefbauarbeiten an den Eisenbahnüberführungen „Ferdinandstor“ und „An der Alster“ wird der S-Bahn-Abschnitt zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Sternschanze von Freitag, 7. Oktober (1 Uhr) bis Sonnabend, 8. Oktober (1 Uhr) gesperrt. Von Sonnabend bis Sonntag, 16. Oktober (Betriebsschluss), wird die Sperrung bis Altona verlängert. Auch der Bahnhof Dammtor kann in dieser Zeit nicht vom Regional- und Fernverkehr angefahren werden. Ein Schienenersatzverkehr soll eingerichtet werden. Die S21 fährt zudem durch den Citytunnel über Jungfernstieg. Die S31 fährt nur zwischen Neugraben und Hamburg Hauptbahnhof. Die Verstärkerlinien S11 und S2 entfallen komplett. Eine Ausnahme gibt es: Am 7. Oktober fährt die S11 zwischen Poppenbüttel und Berliner Tor. Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen die Sperrung durch den Citytunnel zu umfahren oder ab Jungfernstieg sowie Landungsbrücken auf die U-Bahn umzusteigen.
  • Barmbek-Berliner Tor: S1 und S11 fallen von Sonnabend, 8. Oktober (1 Uhr) bis Sonntag, 17. Oktober (Betriebsschluss), wegen Gleisbauarbeiten auf dieser Strecke aus. Es fahren Busse statt S-Bahnen. Fahrgäste können die Sperrung mit der U1 und der U3 umfahren.
  • Altona-Eidelstedt: Von Sonnabend, 15. Oktober, bis Sonntag, 23. Oktober (jeweils Betriebsschluss) sollen am S-Bahnhof Diebsteich zwei sogenannte Umfahrungsgleise errichtet werden. Zwischen Altona und Eidelstedt fahren dann Busse statt S-Bahnen. In diesem Zeitraum fahren die S-Bahnen der Linie S3 zwischen Buxtehude/Stade und Altona sowie zwischen Eidelstedt und Pinneberg. Die S-Bahnen der Linie S21 fahren nur zwischen Aumühle und Altona.

HVV: U-Bahn-Sperrungen in den Herbstferien

Nicht nur die Deutsche Bahn, auch die Hamburger Hochbahn nutzt die Herbstferien für Bauarbeiten: Vom 4. bis zum 23. Oktober fahren die U-Bahn-Linien U2 und U4 nicht zwischen den Haltestellen Berliner Tor und Hammer Kirche.

Grund sei der Bau eines Kehrgleises an der Haltestelle Burgstraße, teilte die Hochbahn mit. Durch den Schienenersatzverkehr mit Bussen kann sich die Fahrzeit bis zu 20 Minuten verlängern.

Wie die Hochbahn am Montag mitteilte, soll auf dem Streckenabschnitt ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden. Fahrgäste können mit diesen bis zur U-Bahn-Haltestelle Rauhes Haus reisen.


Die U4 pendelt in diesem Zeitraum montags bis freitags (6.30 bis 21 Uhr) sowie sonnabends (10.30 bis 21 Uhr) zwischen den Haltestellen Elbbrücken und Jungfernstieg.

( cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg