Elite-16

Beach-Volleyball: Nur Laboureur/Schulz überstehen Quali

Hamburg (dpa/lno). Nur ein deutsches Beach-Volleyball-Duo hat die Qualifikation zum internationalen Elite-16-Turnier der Beach Pro Tour in Hamburg überstanden. Die Stuttgarterinnen Chantal Laboureur und Sarah Schulz erreichten mit zwei Siegen am Mittwoch das Hauptfeld der besten 16 Paare. Dort treffen sie am Donnerstagmorgen (8.00 Uhr) auf Katja Stam/Raisa Schoon aus den Niederlanden.

Für das Hauptfeld gesetzt waren bereits Karla Borger/Julia Sude aus Stuttgart, die Hamburgerinnen Sandra Ittlinger/Isabel Schneider und die WM-Dritten Svenja Müller/Cinja Tillmann ebenfalls aus der Hansestadt. Die Hamburger Nils Ehlers/Clemens Wickler sind das einzige Männer-Paar des Deutschen Volleyball-Verbandes.

Leonie Klinke/Lena Ottens (Stuttgart), Lea Kunst/Leonie Körtzinger (Berlin/Hamburg) sowie Robin Sowa/Lukas Pfretzschner (Hamburg) und Paul Henning/Sven Winter (Hamburg) waren in der Qualifikation gescheitert. Die Veranstaltung im Tennis-Stadion am Hamburger Rothenbaum ist das fünfte von neun Elite-16-Turnieren der neugeschaffenen Weltserie in diesem Jahr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg