Stormarn

Feuer führt zur vorübergehenden Sperrung von Bahnstrecke

Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt.

Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt.

Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Tremsbüttel (dpa/lno). Ein Feuer in Tremsbüttel im Kreis Stormarn hat am Montag ein Wohnhaus und mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt. Wegen der Löscharbeiten habe die direkt angrenzende Bahnstrecke Lübeck-Hamburg für etwa zwei Stunden gesperrt werden müssen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war das Feuer in einer Garage ausgebrochen und hatte auf den Giebel und das Dach eines direkt angrenzenden Mehrfamilienhauses sowie eine weitere Garage und einen Holzschuppen übergegriffen.

Bei dem Feuer wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt. Durch die Flammen seien eine von vier Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus sowie drei Autos, mehrere Anhänger und ein Segelboot stark beschädigt worden. Die Brandursache war den Angaben zufolge bislang unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von der Sperrung der Bahnstrecke waren nach Polizei etwa 250 Menschen betroffen, die am Bahnhof Bargteheide von der Bundespolizei und der Deutschen Bahn betreut wurden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg