Stadtentwicklung

Diese Bezirke erhalten neue öffentliche Wasserspender

Hamburg Wasser will neue mobile Trinkbrunnen in der Stadt aufstellen.

Hamburg Wasser will neue mobile Trinkbrunnen in der Stadt aufstellen.

Foto: picture alliance/dpa | Jonas Klüter

Hamburg Wasser will wegen der Hitze das Angebot für kostenloses Trinkwasser ausbauen – drei Bezirke erhalten mobile Trinkbrunnen.

Hamburg. Wegen der hochsommerlichen Temperaturen will Hamburg Wasser kurzfristig sein Angebot für kostenloses Trinkwasser in der Stadt ausbauen. In den kommenden Tagen werden zwei mobile Trinkbrunnen im Bezirk Altona installiert. Genehmigungsverfahren für fünf weitere Standorte laufen bereits, so das Unternehmen. „Die Geräte stehen bis zum Ende des Sommers bereit. Dank regelmäßiger Beprobung können wir eine einwandfreie Qualität des Trinkwassers garantieren“, sagt Johannes Brunner, Geschäftsführer von Hamburg Wasser.

Der erste mobile Trinkbrunnen wurde am Freitag in der Museumstraße in Ottensen aufgestellt, der zweite soll an diesem Montag in Bahrenfeld am Volkspark (August-Kirch-Straße/Ecke Schulgartenweg) folgen. Die Aufstellung von fünf weiteren Trinkbrunnen befindet sich im Genehmigungsprozess bei den zuständigen Ämtern der Bezirke Nord, Mitte und Bergedorf. Das Unternehmen bereitet parallel den Einsatz zusätzlicher Geräte vor.

Stadtentwicklung: Hamburg Wasser hat weitere Pläne

Neben den mobilen Geräten will Hamburg Wasser außerdem weitere fest installierte Trinkbrunnen bauen. „Derzeit entwickeln wir einen Prototyp, der umfassende Anforderungen erfüllt. Unser barrierefreies Gerät bietet auch Tieren eine Trinkmöglichkeit, enthält kein Waschbecken und bietet insgesamt wenig Flächen für Vandalismus. Das ermöglicht uns einen langfristig sicheren und wartungsarmen Betrieb“, so Brunner.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg