Polizei Hamburg

Attacke mit Schlagring und Messer: 17-Jähriger verhaftet

Die Polizei Hamburg hat in Rissen den 17-Jährigen festgenommen, der in Hamm einen 24-Jährigen angegriffen hatte. (Symbolbild)

Die Polizei Hamburg hat in Rissen den 17-Jährigen festgenommen, der in Hamm einen 24-Jährigen angegriffen hatte. (Symbolbild)

Foto: Michael Arning

Unter einem Vorwand wurde ein 24-Jähriger zum U-Bahnhof Rauhes Haus gelockt und dort überfallen und ausgeraubt.

Hamburg. Die Polizei Hamburg hat nach einer Attacke auf einen Mann in Hamm einen 17-Jährigen in Rissen verhaftet. Der Jugendliche sowie sieben Unbekannte sollen Anfang Juli an der U-Bahn „Rauhes Haus“ auf einen 24 Jahre alten Mann losgegangen sein. Zuvor sollen der 17-Jährige und eine 16 Jahre alte Freundin den Mann unter einem Vorwand zu der U-Bahn-Station gelockt haben. Gegen den Älteren gab es Schläge, teilweise mit Schlagring. Der 17-Jährige steht zudem im Verdacht, mit einem Messer zugestochen zu haben.

Polizei Hamburg durchsuchte zwei Wohnungen

Dem Verletzten wurden Handy und Bargeld abgenommen. Zunächst konnten die Täter flüchten, doch die Ermittlungen führten die Experten des Landeskriminalamtes auf die Spur des 17-Jährigen und seiner Komplizin.

Zwischen dem 17-Jährigen und dem 24-Jährigen gab es schon länger Streitigkeiten. Die Polizei spricht von gefährlicher Körperverletzung und schwerem Raub. Zwei Wohnungen wurden durchsucht. Dabei sicherte die Polizei den Angaben zufolge Beweismittel und verhaftete den 17-Jährigen. Ein Richter hatte gegen ihn Haftbefehl erlassen.

( dpa/ber )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg