Hamburg. Der Bürgermeister warnte, dass die Stadt “spekulative Grundstücksbewertungen“ nicht akzeptieren werde, auch bei anderen Projekten.

Bürgermeister Peter Tschentscher hat erneut das Interesse der Stadt Hamburg am Kauf des Holsten-Areals bekundet - aber nicht um jeden Preis. „Wir sind als Stadt bereit, das Grundstück zu einem angemessenen Wert zu übernehmen. Spekulative Grundstücksbewertungen akzeptieren wir dabei aber nicht“, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.