Hamburger Dom

Sommerdom startet heute – mit vier spektakulären Neuheiten

| Lesedauer: 5 Minuten
Hamburger Dom: Am Freitag öffnen wieder die Fahrgeschäfte und Buden des Sommerdoms auf dem Heiligengeistfeld (Archivbild).

Hamburger Dom: Am Freitag öffnen wieder die Fahrgeschäfte und Buden des Sommerdoms auf dem Heiligengeistfeld (Archivbild).

Foto: IMAGO / Hoch Zwei Stock/Angerer

Ein Highspeed-Fahrgeschäft feiert nach sieben Jahren besonderes Comeback – 38 Piloten bei Erstflug. Alle Infos zum Sommerdom 2022.

Hamburg. 
  • Sommerdom: "Airwolf – Sky Control" feiert Comeback
  • Hamburger Dom mit neuem Karussell-Klassiker für Kinder
  • Hamburger Dom mit historischer Eventfläche

Der Hamburger Dom, das größtes Volksfest im Norden, ist zurück auf dem Heiligengeistfeld: Am Freitag (22. Juli) startet der Sommerdom. Bis zum 21. August können Groß und Klein sich auf Achterbahn, Kettenkarussell, Riesenrad und Co. vergnügen und zwischen den bunt beleuchteten Buden der Schausteller entlang schlendern. Und auch dieses Jahr warten beim Sommerdom neue Attraktionen auf die Besucher.

Hamburger Dom: 38 Piloten bei "Airwolf – Sky Control"-Premiere

Das Fahrgeschäft "Airwolf – Sky Control" feiert dieses Jahr sein Comeback – nach sieben Jahren und als 2.0-Version. "Der Besitzer ist neu, der Name ist neu, aber die Fahrt hat nichts von ihrem Spektakel eingebüßt", heißt es in der Mitteilung. Das Highspeed-Fahrgeschäft im Industrie- und Spacedesign ist bei Hamburger Action-Fans sehr beliebt.

38 Fans des Kult-Fahrgeschäfts "Airwolf – Sky Control" haben besonderes Glück. Sie dürfen beim Erstflug am 21. Juli um 18 Uhr dabei sein – für die Premiere konnten sich die Interessenten bewerben, gesucht worden waren 38 "Piloten". Bevor diese abheben, kommt jedoch der Dom-Pastor, der das Fahrgeschäft einsegnet.

Hamburger Dom: "Krake XXL" Neuheit beim Sommerdom

Und es gibt drei weitere Neuheiten: Das "Rock & Roll" – ein völlig neuer Fahrzeugtyp – feierte erst vor zwei Jahren Premiere und ist nach eigenen Angaben europaweit einzigartig. "Im sogenannten X-Drive lernen die Fahrgäste in maximal 23 Metern Höhe eine ganz neue Art des Überschlagens und Rotierens kennen", teilten die Veranstalter am Mittwoch mit.

Kinder dürften sich auf die neue "Pool Party" freuen, einen Karussell-Klassiker: einen fliegender Teppich. Statt Teppich gibt es eine Luftmatratzen-Optik. Für die Fahrgäste geht es mit ordentlich Schwung und Bauchkribbeln 16 Meter hoch. Die Neuheit "Krake XXL" ist geprägt durch einen asymmetrischen und unvorhersehbaren Bewegungsablauf. Die Fahrt bleibt durchweg spannend, da sich die auftretenden Kräfte fast sekündlich ändern. "Durch geschickte Gewichtsverlagerung können die Fahrgäste die Gondel auch selbst in Rotation versetzen und so das einzigartige Fahrgefühl noch verstärken", heißt es vonseiten des Veranstalters.

Hamburger Dom mit historischer Eventfläche

"Wir sind überaus froh, dass wir erstmals wieder eine Dom-Veranstaltung wie zuletzt 2019 planen konnten und der Sommerdom ohne Beschränkungen stattfindet“, sagt Sören Lemke, Leiter des Dom-Referates der veranstaltenden Wirtschaftsbehörde. Am Sommerdom nehmen rund 240 Betriebe, darunter knapp 50 Fahrgeschäfte teil. "Die Besucher erwartet ein toller Mix aus Action, Tradition und Nostalgie sowie verschiedene Event-Highlights. Dabei gibt es an jedem Mittwoch natürlich auch wieder den Familientag mit seinen ermäßigten Preisen“, so Lemke.

Auch die Schausteller sind erleichtert, dass beim Sommerdom wieder ein Stück Normalität zu spüren ist. „Erstmalig ist die Gemeinschaft der Schausteller Ideengeber und Veranstalter der Eventfläche", sagt Sascha Belli, 1. Vorsitzender des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg e.V.. "Unter dem Motto: ‚Hamburger DOM – damals‘ kehren die Besucher zurück in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts und können anhand beeindruckender sowie authentischer Unikate in das damalige Jahrmarktsleben eintauchen.“

Auf der 2000 Quadratmeter großen Eventfläche erwartet die Besucher Ausstellungsstücke, Fahrgeschäfte und Zugmaschinen, bei denen es sich um echte Einzelstücke aus der jeweiligen Zeit handelt.

"Hamburger DOM – damals" – das sind die Höhepunkte:

  • Große Ausstellung mit einzigartigen historischen Exponaten und vielen Informationstafeln
  • Riesenrad von 1928
  • Kinderkarussell aus den 50er-Jahren
  • Kirmesorgel von 1892
  • Original Zugmaschinen und Wohnwagen

Der Eintritt für die Eventfläche beträgt 3,50 Euro für alle Besucher ab 15 Jahren. Kinder ab 6 Jahren zahlen 2,50 Euro und alle Kinder bis einschließlich 5 Jahren haben freien Eintritt.

Hamburger Dom: Drei Sommerdom-Feuerwerke geplant

Nach zwei Jahren Pause setzt der Hamburger Dom am 4. August wieder ein Zeichen für Toleranz – beim sechsten Regenbogentag. Die Regenbogen-Parade für Akzeptanz und Vielfalt startet um 19 Uhr mit viel Konfetti, einer Sambaband und guter Laune vor dem Riesenrad und zieht dann über die in Regenbogenfarben geschmückter Dom-Meile.

Auch am Himmel wird es wieder bunt beim Sommerdom: Drei Feuerwerke sind geplant; am 22. Juli, 5. August und am 19. August jeweils um 22.30 Uhr.

Sommerdom 2022 – das sind die Öffnungszeiten:

  • Montag bis Donnerstag von 15 bis 23 Uhr
  • Freitag und Sonnabend von 15 Uhr bis 0.30 Uhr
  • Sonntag von 14 Uhr bis 23 Uhr

Der nächste Hamburger – der Winterdom – soll vom 4. November bis 4. Dezember stattfinden, der Frühlingsdom 2023 vom 24. März bis 23. April.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg