Deutscher Wetterdienst

Tief aus Skandinavien bringt Regen und Sturm

Wassertropfen sind an einer Autoscheibe nach einem Regenschauer zu sehen.

Wassertropfen sind an einer Autoscheibe nach einem Regenschauer zu sehen.

Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hamburg/Kiel (dpa/lno). In den kommenden Tagen wird es regnerisch und kühl im Norden. Ein starkes Tief ist am Mittwoch vom Westen in Richtung Südschweden unterwegs und bringt zunehmend dicke Wolken, Regen und Sturm nach Hamburg und Schleswig-Holstein, wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwochmorgen mitteilte. Gegen Abend werden mit Windgeschwindigkeiten von 65 km/h die ersten Sturmböen erwartet. Am Donnerstagmorgen folgen dann die ersten Gewitter. Die Temperaturen sinken auf 20 Grad in Hamburg und 18 Grad in Nordfriesland. Der über den Tag hinweg immer mehr auffrischende Wind sorgt in der Nacht zum Donnerstag für Tiefstwerte von 14 Grad.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg