Steuern

Fair für alle: HVV-Busse informieren über Grundsteuer

Ein HVV-Bus mit einer Werbebeklebung der Finanzbehörde zur neuen Grundsteuer.

Ein HVV-Bus mit einer Werbebeklebung der Finanzbehörde zur neuen Grundsteuer.

Foto: Christian Charisius/dpa

Hamburg (dpa/lno). Seit dem 1. Juli sind die Hamburger Grundbesitzer aufgerufen, die Feststellungserklärungen zur neuen Hamburger Grundsteuer abzugeben. Begleitend dazu läuft seit einigen Monaten eine Informationskampagne der Finanzbehörde. Unterstützend sind in den nächsten Wochen auch HVV-Busse im Design der Kampagne überall in der Stadt unterwegs, um auf die neue Grundsteuer und die Feststellungserklärung aufmerksam zu machen. «Zusätzlich werden zum Ferienende Informationsschreiben zur Hamburger Grundsteuer verschickt», sagte Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Dienstag bei der Vorstellung der HVV-Busse.

Im Abgabezeitraum 1. Juli bis 31. Oktober bestehen drei Möglichkeiten, die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts abzugeben: Erstens bequem und einfach über die Plattform Elster, zweitens unter Verwendung der online zur Verfügung stehenden grauen PDF-Vordrucke, die ausschließlich zum Ausfüllen am PC und anschließendem Ausdruck vorgesehen sind oder drittens unter Verwendung der grünen Papiervordrucke zum handschriftlichen Ausfüllen. Diese werden vom 4. Juli an in den Informations- und Annahmestellen der Hamburger Regionalfinanzämter ausgehändigt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg