Auszeichnungen

Klimaschutzaktivistin erhält Helmut-Schmidt-Zukunftspreis

dpa
Die führende Klimaaktivistin Vanessa Nakate aus Uganda steht für ein Foto vor einer Wand.

Die führende Klimaaktivistin Vanessa Nakate aus Uganda steht für ein Foto vor einer Wand.

Foto: dpa

Hamburg. Die Klimaschutzaktivistin Vanessa Nakate aus Uganda erhält am Dienstag (19.00 Uhr) im Kleinen Saal der Elbphilharmonie den mit 20.000 Euro dotierten Helmut-Schmidt-Zukunftspreis. Die neue Auszeichnung, die von der Wochenzeitung "Die Zeit", der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung und The New Institute erstmals verliehen wird, würdigt innovative Leistungen in den Bereichen Demokratie, Gesellschaft und Technologie, wie die Stiftung mitteilte.

Nakate ist Gründerin der afrikanischen Rise-Up-Bewegung, die mit internationalen Kampagnen auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam macht, die in Afrika bereits spürbar sind.

Die 25-Jährige sei "eine der führenden Stimmen für Klimagerechtigkeit, eine Stimme der jungen Generation, der Zukunft, des Globalen Südens", heißt es in der Begründung der Jury. "Sie tritt ein für Uganda, Afrika und darüber hinaus, für einen großen Teil der Erde, der besonders stark vom Klimawandel betroffen ist - und am wenigsten dafür kann."

© dpa-infocom, dpa:220627-99-821936/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )