Wetter

Warnung vor starkem Gewitter und Sturmböen in Hamburg

| Lesedauer: 4 Minuten

Wetter – Hitze, Blitze und Waldbrandgefahr

Beschreibung anzeigen

Auf Hitze folgt Sturm: Deutscher Wetterdienst warnt vor Gewitter im Norden. Meteorologe gibt Sommer-Prognose ab.

Hamburg. Auf Hitze folgt Gewitter: Nachdem Hoch "Frido" am Donnerstag und Freitagvormittag in Hamburg und ganz Norddeutschland für viel Sonnenschein und hohe Temperaturen gesorgt hat, verdunkelte sich der Himmel am Nachmittag. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Freitagmittag vor markantem Wetter mit starkem Gewitter im Großraum Hamburg. Dazu gibt es Starkregen mit Niederschlagmengen bis zu 25 Liter/Quadratmeter sowie Windböen mit bis zu 75 km/h.

Wer das Glück hatte und nicht arbeiten musste, konnte den Vormittag bei den Temperaturen um die 30 Grad an einem Naturstrand in und um Hamburg oder im Freibad genießen. Ab dem Nachmittag zogen dann Wolken auf. Auf Helgoland stieg das Thermometer laut Deutschem Wetterdienst (DWD) auf nur 20 Grad, an der Schleimündung auf 24 Grad.

Wetter Hamburg: Hochsommer am Wochenende

Am Wochenende zeigt sich das Wetter in Hamburg zunächst hochsommerlich. Am Sonnabend steigen die Temperaturen bei einem Mix aus Sonne und Wolken auf 27 Grad, die Sonne zeigt sich neun Stunden lang. Am Sonntag könnte erneut die 30-Grad-Marke geknackt werden – bei zehn Sonnenstunden.

Der Hochsommer bringt jedoch auch Gefahren mit sich: So ist die UV-Strahlung in Norddeutschland laut DWD hoch bis sehr hoch. Und auch die Waldbrandgefahr ist erhöht – diese erreicht die Warnstufe 4, teilweise sogar die höchste Warnstufe 5.

Wetter Hamburg: Feuerwehr warnt vor Waldbrandgefahr

Wegen der hohen Temperaturen und ausbleibenden Regenfällen weist auch die Feuerwehr Hamburg auf die hohe Brandgefahr für die Vegetation hin, da Wiesen, Wälder und Böschungen sehr trocken seien. Und die Waldbrandgefahr werde in den kommenden Tagen weiter ansteigen, heißt es in einer aktuellen Mitteilung.

"Mehrere Wehren der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg haben bereits geländegängige Fahrzeuge mit einem speziellen Waldbrandmodul umgerüstet", so ein Feuerwehrsprecher. "Bei der Feuerwehr Hamburg stehen somit 20.000 Liter Wasser zusätzlich für einen schnellen Löschangriff zur Verfügung. Zudem gibt die Feuerwehr Hamburg Hinweise und Tipps zum richtigen Verhalten:

  • Keine Zigarettenkippen achtlos aus Fahrzeugen oder Zügen wegwerfen
  • Grasflächen und Feldwege mit Fahrzeugen nicht befahren oder auf ihnen parken. Der Katalysator oder heiße Auspuff kann das trockene Gras entzünden
  • Kein Grillen und offenes Feuer im oder am Wald und in Parkanlagen, nur auf hierfür vorgesehenen Grillplätzen und -flächen
  • Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig ablöschen. Auf keinem Fall unbeaufsichtigt zurück lassen
  • Halten Sie Zufahrten zu Wäldern und Mooren und Feldwege frei, so dass auch große Löschfahrzeuge die Einsatzorte schnell erreichen können
  • Sollten Sie einen Wald- oder Flächenbrand bemerken, wählen Sie umgehend den Notruf 112 der Feuerwehr! Beschreiben Sie was brennt, wo die Rauchentwicklung oder das Feuer zu sehen ist und weisen Sie unsere Einsatzkräfte ein

Wetter Hamburg – Meteorologe rechnet mit heißem Sommer

Zum Wochenanfang kann es erneut knallen. "Am Montag wird es mit einer Höchsttemperatur von 28 Grad schwülwarm – es sind Gewitter möglich", sagt Jung. In den Tagen darauf wird es somit wieder etwas kühler – um die 22 bis 24 Grad am Dienstag und Mittwoch. Doch schon danach könnte der Sommer wieder aufdrehen und die Temperatur steigen.

„Persönlich rechne ich zeitweise mit einem sehr heißen Sommer", sagt der Diplom-Meteorologe Jung. "Man erkennt es an den zahlreichen Hitzeeinschüben aus Nordafrika in den vergangenen Tagen. Immer wieder wird es in Deutschland mehr als 35 bis hin zu 40 Grad geben." Zudem warnt er vor heftigen Unwettern mit Schadenspotenzial.

( coe/cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg