Feuerwehr Hamburg

Zwei Feuer im Hochhaus – acht Personen aus Gebäude gerettet

In einem Hochhaus an der Dannerallee in Hamburg Horn ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen.

In einem Hochhaus an der Dannerallee in Hamburg Horn ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen.

Foto: Michael Arning

Im einer Etage brannte eine Küche, in einer anderen ein Topf mit Essen. Zwei Bewohner und zwei Polizisten kamen ins Krankenhaus.

Hamburg. Am Mittwochnachmittag um 15.46 Uhr ist in einem Hochhaus an der Dannerallee in Hamburg-Horn ein Feuer ausgebrochen. Wie der Lagedienst der Feuerwehr auf Anfrage mitteilt, gab es gleichzeitig zwei Brände: Im 10. Obergeschoss brannte eine Küche und im 15. OG Essen in einem Topf auf dem Herd. Die Feuerwehr konnte die Feuer schnell löschen. Acht Personen sind von der Feuerwehr aus dem Hochhaus gerettet worden. Zwei von ihnen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei Polizisten suchten vorsorglich, ebenfalls wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen, selbstständig ein Krankenhaus auf.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, wurde alle Wohnungen im 10. Obergeschos, teilweise gewaltsam, geöffnet und überprüft. Anschließend wurde die gesamte Etage beüftet und dann für die Ermittlungen zur Brandursache an dei Polizei übergeben. Die Dannerallee war in beiden Richtungen voll gesperrt. Polizei und Feuerwehr waren mit einem größeren Aufgebot vor Ort.

( arg/cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg