Mobilität

Hamburg rechnet sich Chancen auf globalen Kongress aus

dpa

Hamburg. Nach dem ITS-Weltkongress im vorigen Jahr rechnet sich Hamburg Chancen auf einen weiteren weltweit wichtigen Mobilitätskongress in den Jahren 2025 und 2027 aus. Die Hamburger Bewerbung für einen weltweiten ÖPNV-Gipfel des Internationalen Verbandes für das öffentliche Verkehrswesen (UITP) sei in der Vorauswahl erfolgreich gewesen, teilten die Hamburger Hochbahn und Messegesellschaft am Dienstag mit. Anfang 2023 falle die endgültige Entscheidung. Konkurrenten der Hansestadt sind Genf, Wien und Istanbul. Weiterer Partner der Hamburger Bewerbung ist neben Hochbahn und Messe der Sammeltaxi-Anbieter Moia.

Der Verband UITP mit Sitz in Brüssel organisiert alle zwei Jahre einen solchen Kongress. Die nächste Veranstaltung soll 2023 in Barcelona sein. Der bislang letzte Kongress dieser Art war 2019 in Stockholm. Zuletzt hatte sich die Hochbahn für Hamburg um UITP Summit 2021 beworben und war unter den letzten drei Bietern gelandet. Das dann im australischen Melbourne vorgesehene Branchentreffen war später wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

© dpa-infocom, dpa:220517-99-322972/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )