Hamburg. In Hamburg beginnt eine Crowdfunding-Kampagne, mit der 10.000 Euro gesammelt werden sollen. Geld soll für Integration verwendet werden.

In der Hansestadt startet an diesem Mittwoch um 12 Uhr eine Crowdfunding-Kampagne „Teilhabe statt Armut“ für obdachlose Menschen. Ziel sei es, bis zum 1. Juni mehr als 10.000 Euro zu sammeln, teilte gestern der Verein „StrassenBlues“ mit. Das Geld solle helfen, gemeinsam mit obdachlosen Menschen Lösungen für ihre Integration zu erarbeiten. Denkbar seien beispielsweise ein kostenfreier Museumstag im Jahr oder kostenfreies Bahnfahren in Hamburg für obdachlose Menschen.