Hamburg. Baufeld in Richtung Westen erweitert. Diverse Straßensperrungen für den Durchgangsverkehr. Auch Buslinie muss ausweichen.

Eine der aufwendigsten Straßenumgestaltungen und entsprechend auch eine Belastungsprobe für den Verkehr in Hamburg startet in die nächste Phase: Ende März konnte das Baufeld der Elbchaussee erneut weiter in Richtung Westen erweitert werden. Das bedeutet: Die aktuelle Wechselverkehrsführung beginnt seitdem etwa 200 Meter vor der Kreuzung Elbchaussee/Manteuffelstraße.