Unfälle

Motorrollerfahrer stirbt nach Unfall in Hamburg

dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Hamburg. Ein 56 Jahre alter Motorrollerfahrer ist nach einem schweren Verkehrsunfall in Hamburg-Eidelstedt im Krankenhaus gestorben. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag war der Mann am Samstagabend aus zunächst ungeklärter Ursache gegen ein parkendes Auto gefahren. Durch die Kollision sei der Mann gestürzt und habe schwere Verletzungen erlitten, denen er später erlag. Ein Passant habe die Rettungskräfte verständigt und Erste Hilfe geleistet. Er gab an, etwas entfernt ein dunkles Fahrzeug wegfahren gesehen zu haben.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 18.39 Uhr in der Pinneberger Chaussee.

© dpa-infocom, dpa:220123-99-818753/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )