Krebs

Emotionale Reaktionen im Netz auf Jens Kerstans Erkrankung

| Lesedauer: 2 Minuten
Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) erhält nach seiner Krebs-Diagnose auch via Twitter viele Genesungswünsche (Archivbild).

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) erhält nach seiner Krebs-Diagnose auch via Twitter viele Genesungswünsche (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe / Michael Rauhe / FUNKE Foto Services

Hamburgs Umweltsenator ist schwer erkrankt und muss operiert werden. Auf Twitter machen ihm viele Menschen Mut.

Hamburg. Die Nachricht hat viele Menschen in Hamburg bestürzt: Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) ist an Krebs erkrankt und muss operiert werden – der 55-Jährige wird seinen Dienst für einige Wochen nicht wahrnehmen können. Es sei eine Krebserkrankung im Frühstadium, wie Umweltbehördensprecherin Renate Pinzke dem Abendblatt am Montag mitteilte. "Der Hamburger Senat ist betroffen und voller Sorge", sagte Senatsprecherin Julia Offen am Dienstag nach der Senatssitzung. "Wir hoffen, dass er bald wieder bei uns ist."

Auch in sozialen Netzwerken gibt es bereits viele emotionale Reaktionen auf Kerstans Erkrankung. "Du bist ein Kämpfer und wir brauchen deine Stärke und Energie bei all dem, was in Hamburg vor uns liegt", schrieb Jenny Jasberg, Vorsitzende der Grünen-Bürgerschaftsfraktion auf Twitter. Sie wünschte Jens Kerstan "viel Kraft und innige Wünsche" für eine baldige Genesung.

Jens Kerstan an Krebs erkrankt: Emotionale Reaktionen im Netz

Auch andere Grünen-Politiker posteten Genesungswünsche. Der Grünen-Bürgerschaftsabgeordnete Michael Gwosdz wünschte dem Umweltsenator "viel Kraft und Liebe" und postete ein grünes Herz und eine Sonnenblume dazu.

Der Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) wünschte via Twitter ebenso eine baldige Genesung, wie der Hamburger CDU-Bundestagsabgeordnete Christoph de Vries und seine Fraktionskollegen Dennis Thering und Christoph Ploß. Der Landesvorsitzende der FDP Hamburg, Michael Kruse, twitterte: "Mit niemandem kabbele ich mich so gerne, wie mit Ihnen. Bleiben Sie stark!"

Genesungswünsche für Kerstan: "Krone richten und weitermachen"

Auch der Verband BIG-Fluglärm Hamburg machte dem Umweltsenator Mut. In einem Tweet heißt es: "Lieber Jens Kerstan, das kann einen Hamburger nicht erschüttern! Die besten Wünsche für eine rasche, schnelle und dauerhafte Genesung. Krone richten und weitermachen!" Das Parentsmagazin-Hamburg postete ein großes rotes Herz für Kerstan.

Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, zeigte sich bestürzt über Kerstans Krebs-Diagnose: "Überhaupt nicht schön, was man da über Jens Kerstan lesen muss", twitterte er. "Ich wünsche auf diesem Wege gute Besserung und baldige Genesung."

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg