Verkehr Hamburg

Staugefahr! Stresemannstraße – fünf Monate lang Sperrungen

| Lesedauer: 2 Minuten
Verkehr in Hamburg: Auf der Stresemannstraße kommt es monatelang zu Sperrungen (Archivbild).

Verkehr in Hamburg: Auf der Stresemannstraße kommt es monatelang zu Sperrungen (Archivbild).

Foto: picture alliance/dpa | Markus Scholz

Auf einem Teilstück ist die Hauptverkehrsstraße ab Montag nur noch einspurig befahrbar. Bauarbeiten auch auf der Elbchaussee.

Hamburg. Auf einer wichtigen Verkehrsader in Hamburg müssen Autofahrer ab Montag monatelang mit Stau rechnen: Ab Montag ist ein Teil der Stresemannstraße stadtein- und stadtauswärts fünf Monate lang jeweils nur noch auf einem Fahrstreifen befahrbar. Die Sperrungen werden voraussichtlich erst am 17. Juni aufgehoben.

Grund für die Verkehrseinschränkungen in Altona-Nord ist nach Angaben von Hamburg Wasser die Erneuerung einer Trinkwasserleitung in der Stresemannstraße. Gearbeitet wird zwischen dem Kaltenkircher Platz und der Stresemannstraße 280 – einem rund 400 Meter langem Straßenabschnitt. "Die Trinkwasserversorgung ist während der Baumaßnahme sichergestellt", teilte Hamburg Wasser mit.

Verkehr Hamburg: Vollsperrung am Wochenende in Bahrenfeld

Bereits am Sonnabend, 15. Januar, kommt es in Bahrenfeld zu einer Vollsperrung – in der Von-Sauer-Straße im Bereich zwischen Haydnstraße/Bahrenfelder Kirchenweg und Bahrenfelder Chaussee. Wegen eines Kranabbaus muss der Straßenabschnitt auf Höhe der Hausnummern 11 bis 13 von 7 Uhr bis voraussichtlich Sonntag 20 Uhr vollgesperrt werden, wie das Bezirksamt Altona mitteilte. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Straßenabschnitt passieren.

Bauarbeiten auch auf der Elbchaussee – Sperrung

Auch auf der Elbchaussee kommt es ab kommender Woche zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Konkret geht es um den Kreuzungsbereich Baron-Voght-Straße/Elbchaussee. Dort werden von Montag (17. Januar) bis Freitag (28. Januar) Leitungs- und Straßenbauarbeiten durchgeführt.

Die Folge: Die Zufahrt von der Elbchaussee in die Baron-Voght-Straße sowie die Zufahrt von der Baron-Voght-Straße in die Elbchaussee ist für den Durchgangsverkehr, Lieferverkehr und Radverkehr nicht möglich. Das teilte die Verkehrsbehörde am Freitag mit. "Aufgrund der Leitungskreuzung und des geringen Platzangebots vor Ort ist die Sperrung für die Bauarbeiten zwingend erforderlich."

Füßgänger können den betroffenen Straßenbereich aber passieren. Für Anlieger ist die Baron-Voght-Straße zwischen Hochrad und Lünkenberg frei. Die Tankstelle und das Parkhaus in der Baron-Voght-Straße können zudem weiterhin erreicht werden. Die Buslinie X21 muss wegen der Kreuzungssperrung umgeleitet werden.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg