Handball

THW Kiel gewinnt Jahresendspiel gegen Lemgo mit 32:19

dpa
Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors.

Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors.

Foto: dpa

Kiel. Die Handballer des THW Kiel haben das Bundesliga-Jahr mit dem erhofften Heimsieg abgeschlossen. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag vor 5000 Zuschauern mit 32:19 (16:9) gegen Pokalsieger TBV Lemgo Lippe durch. Niclas Ekberg war mit neun Treffern bester Werfer der "Zebras", die mit 28:8 Punkten erster Verfolger von Spitzenreiter SC Magdeburg sind. Für die Lipper erzielten Bjarki Mar Elisson und Bobby Schagen je fünf Tore.

Nach einem 0:2 und einem verworfenen Siebenmeter von Ekberg (4.) nahm das Spiel der Kieler langsam Fahrt auf. Die Aktionen im Angriff wurden immer stabiler, der Abwehrverbund vor dem starken Torhüter Niklas Landin stellte den TBV vor große Probleme. Ein Doppelpack von Kreisläufer Patrick Wiencek sorgte für den deutlichen Pausenvorsprung der Gastgeber.

In der 37. Minute machte der schwedische Rechtsaußen Ekberg seine Sache besser. Mit einem verwandelten Strafwurf zum 20:10 erzielte er die erste Zehn-Tore-Führung der Gastgeber. Auch in der Folgezeit hielt die Mannschaft von THW-Trainer Filip Jicha das Tempo hoch und feierte den bislang höchsten Sieg in dieser Saison.

© dpa-infocom, dpa:211226-99-510423/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )