Verkehr in Hamburg

Nach vier Monaten Umbau: Kattwykbrücke wieder frei

Die neue Kattwykbrücke (links) ist erst seit Dezember 2020 in Betrieb – trotzdem musste sie bereits aufwendig repariert werden.

Die neue Kattwykbrücke (links) ist erst seit Dezember 2020 in Betrieb – trotzdem musste sie bereits aufwendig repariert werden.

Foto: Alexander Josefowicz / HA

Am Montag wird die Brücke über die Süderelbe nach aufwendiger Sanierung wieder für den Straßenverkehr freigegeben.

Hamburg. Ein Nadelöhr im südlichen Bereich des Hamburger Hafens ist wieder frei: Wie die Hamburg Port Authority (HPA) mitteilt, wird die Kattwykbrücke nach vier Monaten Sperrung am Montagmorgen (6. Dezember) wieder für den Straßenverkehr freigegeben – das dürfte auch den Verkehr auf der etwas weiter nördlich gelegenen Köhlbrandbrücke entlasten.

Vorangegangen war ein größerer Umbau der alten Brücke: Nachdem der Schienenverkehr endgültig auf die neue Brücke verlegt wurde, konnte das Bauwerk von 1973 "umfassend saniert und umgebaut" werden, so die HPA.

Kattwykbrücke: Nach vier Monaten wieder freigegeben

Sowohl die Stahlträger als auch die Antriebsanlage seien instandgesetzt worden, außerdem wurde die Steuerung verlegt und liegt nun ebenfalls im Betriebsgebäude der neuen Brücke. Auch sei der Kattwykdamm "verkehrstechnisch optimiert" worden, heißt es weiter von der HPA.

Die Eröffnung der neuen Kattwykbrücke im Dezember 2020 stand unter keinem guten Stern: Schon wenige Monate später musste das 250-Millionen-Euro-Bauwerk gesperrt und repariert werden – wegen eines Materialschadens.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg