Corona Hamburg

3G-Regelung: Diese Schnelltests werden anerkannt

Für die Corona-Schnelltests bei den 3G-Modellen gibt es klare Regeln (Symbolbild).

Für die Corona-Schnelltests bei den 3G-Modellen gibt es klare Regeln (Symbolbild).

Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Die Sozialbehörde hat genau festgelegt, welche Testnachweise bei 3G-Regelungen vorgelegt werden müssen und welche nicht gelten.

Hamburg. Welche Corona-Schnelltests sind die richtigen? Überall wo die 3G-Pflicht gilt, insbesondere am Arbeitsplatz und in öffentlichen Verkehrsmitteln, wird diese Frage immer wichtiger. Denn nicht alle Tests entsprechen den gesetzlichen Mindestanforderungen, teilt die Hamburger Sozialbehörde mit. Damit es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, hat sie klar definiert, welche Testnachweise anerkannt werden.

Anerkannt werden die Nachweise, die von einer der folgenden Einrichtungen ausgestellt werden:

  • Arzt- und Zahnarztpraxen
  • Apotheken
  • Medizinische Labore
  • Rettungs- und Hilfsorganisationen
  • Vom öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragte Teststellen, aufgeführt unter www.hamburg.de/corona-schnelltest

Diese Testnachweise haben eine Verfallsdauer: Schnelltests dürfen zu dem Zeitpunkt, an dem ihr Ergebnis vorgelegt wird, nicht länger als 24 Stunden her sein, PCR-Tests nicht länger als 48 Stunden.

Schnelltests, die zu Hause durchgeführt wurden, werden nicht anerkannt

Außerdem können Schnelltests unter Aufsicht unmittelbar vor Ort durchgeführt werden. Der Schnelltest muss von speziell geschulten Personen durchgeführt werden oder kann unter ihrer Aufsicht selbst vorgenommen werden.

Alle anderen Testnachweise können nicht akzeptiert werden, schreibt die Behörde und weist darauf hin, dass bestimmte Testnachweise, deren Ausstellung derzeit im Internet angeboten werde, nicht den gesetzlichen Mindestanforderungen entsprechen. Tests, die zu Hause durchgeführt werden, dürfen nicht anerkannt werden, auch dann nicht, wenn sie mit einem Video dokumentiert sind.

( cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg