Handball

HSVH-Coach Jansen sauer: "Das ist nicht unser Anspruch"

dpa
Trainer Torsten Jansen coacht sein Team.

Trainer Torsten Jansen coacht sein Team.

Foto: dpa

Hamburg. Trainer Torsten Jansen hat nach der 27:29-Niederlage der Bundesliga-Handballer des HSV Hamburg im Aufsteiger-Duell beim TuS N-Lübbecke klare Worte gefunden: "Das ist nicht unsere Art und nicht unser Anspruch", sagte der 44-Jährige nach der Partie.

Auch bei den Spielern war der Frust groß. "Wir kommen nicht gut ins Spiel, haben Probleme mit dem Eins-gegen-eins-Spiel der Lübbecker", haderte Kapitän Niklas Weller am Sky-Mikrofon. Und auch am Angriffsspiel hatte der 28-Jährige etwas auszusetzen: "Da finden wir keine Lösungen." Teamkollege Philipp Bauer konstatierte schlicht "eine verdiente Niederlage".

Ein positiver Aspekt war die Kampfkraft der Hanseaten, die sich auch nach einem Acht-Tore-Rückstand (14:22/42.) nicht aufgaben. Und: Trotz der fünften Niederlage im zwölften Saisonspiel belegt das Jansen-Team mit 12:12 Punkten auf Rang neun einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Die gefährliche Zone ist fünf Punkte entfernt.

Die Chance, es besser zu machen, wartet schon am Sonntag (18.05 Uhr/Sky) auf die Hamburger. Dann steht das Nachhol-Heimspiel gegen die MT Melsungen auf dem Programm. Nach einem holprigen Saisonstart feierten die Nordhessen zuletzt vier Siege in Serie.

© dpa-infocom, dpa:211126-99-150381/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )