Fußball

Holstein-Coach Rapp: "Brutale" Vorfreude vor Bremen-Spiel

dpa
Kiels Trainer Marcel Rapp gestikuliert.

Kiels Trainer Marcel Rapp gestikuliert.

Foto: dpa

Kiel. Trainer Marcel Rapp geht mit großer Vorfreude in das Zweitliga-Heimspiel von Holstein Kiel am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) gegen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen. "Samstagabend, Flutlicht - ich freue mich brutal darauf", sagte der 42 Jahre alte Coach am Donnerstag. Personell sieht die Lage bei den Kielern gut aus. Außer den Langzeitverletzten fehlt beim Tabellen-16. nur Innenverteidiger Simon Lorenz wegen eine Fußprellung.

Die Werder-Wirrungen rund um die Corona-Affäre von Ex-Coach Markus Anfang und die Gerüchte über die mögliche Verpflichtung des ehemaligen Kieler Trainers Ole Werner blendet Rapp aus: "Wir gucken grundsätzlich nur auf uns. Das beeinflusst unser Handeln nicht." Sein Team wolle versuchen, dominant aufzutreten und den neuntplatzierten Bremern ihr Spiel aufzuzwingen. Hilfreich sei ein Führungstreffer, der den Kielern in den drei vergangenen Spielen nicht gelungen war.

Für das Nordderby sind bislang 9300 Karten verkauft. Ticket-Inhaber haben die Möglichkeit, sich zwei Stunden vor dem Spiel in der Stadion-Sporthalle eine Booster-Impfung geben zu lassen, wenn die Zweitimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt.

Das bisher letzte der insgesamt nur drei Pflichtspiel-Duelle der Kieler mit Werder datiert vom 22. März 1981. Beim 1:1 in Kiel stand vor mehr als 40 Jahren der spätere Bundestorwart-Trainer Andres Köpke zwischen den Pfosten des Holstein-Tores.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-143198/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )