Wetter Hamburg

Achtung, Rutschgefahr! Jetzt wird es richtig kalt im Norden

Extrem kalter Winter? Das sagen die seriösen Prognosen

Beschreibung anzeigen

Hamburg und Schleswig-Holstein erwartet typisch-trübes November-Wetter. Der Nebel könnte für Autofahrer tückisch werden.

Hamburg. Brrr! In den kommenden Tagen sinken die Temperaturen in Hamburg und ganz Norddeutschland kontinuierlich. "Am Sonntag- und Montagmorgen wird das Thermometer aller Voraussicht nach 0 Grad anzeigen – es besteht Bodenfrostgefahr", sagt der Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Den Norden erwarte typisches, trübes November-Wetter mit viel Nebel. Dieser kann für Autofahrer tückisch werden.

Nicht nur wegen der eingeschränkten Sichtverhältnisse müssen Verkehrsteilnehmer vorsichtig sein. "Bei den niedrigen Temperaturen kann der Nebel in den frühen Morgenstunden auf der Straße gefrieren", so der Wetterexperte. "Autofahrer sollten also langsam unterwegs sein."

Wetter Hamburg: 6 Grad – ab kommender Woche wird es kalt

Bis zum Wochenende steigen die Temperaturen noch bis auf 11 Grad. "Neben Nebel zeigt sich auch mal die Sonne, hin und wieder kann es Nieselregen geben", so Jung. "Am Sonnabend und Sonntag wird es bereits kühler." Die Höchsttemperatur beträgt dann 8 bis 9 Grad. Die gute Nachricht: Es bleibt voraussichtlich trocken.

Ab Anfang kommender Woche sollten sich die Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein warm anziehen. 6 bis 8 Grad – wärmer wird es nicht. Jung: "Das wird eine kalte Angelegenheit." Grund ist ein Kaltluftvorstoß, der sich angekündigt hat. "Nun ist es höchste Zeit, die letzten empfindlichen Pflanzen ins Haus oder die Garage zu holen oder entsprechend zu schützen", rät der Meteorologe.

Ob auch der Winter eine richtig kalte und vor allem schneereiche Angelegenheit wird, dazu kann der Wetterexperte noch keine Prognose abgeben. "Dazu ist es noch zu früh." Erst mal bleibe es bei "klassischem Novemberwetter" ohne große Überraschungen.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg