Schule Hamburg

Neue Schule auf der Uhlenhorst: Rohbau steht schon

So soll die neue Schule auf der Uhlenhorst aussehen.

So soll die neue Schule auf der Uhlenhorst aussehen.

Foto: dreidesign

In dem neuen Gebäude der August-Hermann-Francke-Schule haben doppelt so viele Schüler Platz. Auch das Dach wird genutzt.

Hamburg. Die Bauarbeiten der neue August-Hermann-Francke-Schule in Hamburg-Uhlenhorst schreiten voran: Der Rohbau ist nun nach rund einem Jahr Bauzeit fertiggestellt. In dem neuen Schulgebäude finden zukünftig doppelt so viele Schülerinnen und Schüler Platz wie in der alten Schule.

In den Neubau, der von dem Bauunternehmen Otto Wulff realisiert wird, werden das christliche Gymnasium und die Stadtteilschule Uhlenhorst gemeinsam einziehen. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert. "Wir freuen uns, für rund 700 Kinder und Jugendliche einen neuen Lernort zu schaffen“, sagt Nils Wendler, Geschäftsführer von Otto Wulff.

Schule auf der Uhlenhorst: Rohbau steht


Auf 7.000 m² entstehen 31 mit neuester Technik ausgestattete Klassenräume, die modernen Unterricht ermöglichen. Für den Musik-, Technik- und Werkunterricht sowie für die naturwissenschaftlichen Schulfächer sind elf zusätzliche Fachräume geplant.

Das besondere Highlight: Ein Teil des Schulhofs ist eine Dachterrasse mit 350 Quadratmetern Fläche. Auch ein Schulgarten soll auf dem Dach entstehen. Schon im Sommer 2022 werden die Schülerinnen und Schüler voraussichtlich ihr neues Schulgebäude beziehen können.

( hie )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg